Frontier Article 1

Vestibulum ac diam sit amet quam vehicula elementum sed sit amet dui ellente.Lorem ipsum dolor amet.
VERFASST VON: David Wiltshire VERÖFFENTLICHT: 03/31/2020

Gutes Design entsteht, wenn man Dinge ausprobiert, um das Design zu verbessern und mehr an den Nutzer anzupassen. Genau nach diesem Prinzip sind wir bei unserem Neudesign der Bürostühle für Gamer vorgegangen. Aus diesem Grund haben wir Hassan Rahim, der in Los Angeles groß geworden ist und jetzt in New York lebt, die Möglichkeit gegeben, den Aeron Stuhl mit Blick auf das Gaming neu zu gestalten.

„Ich arbeite gerne so, dass ich einzelne Teile auseinandernehme und dann in einer Collage wieder zusammenfüge“, erklärt er und bezieht sich damit auf das beliebte Hip-Hop-Genre. „So ähnlich wie bei J Dilla oder Madlib – ich nehme Grafikelemente auseinander und mische dann alles zu einem Beat zusammen.“ Bei diesem Projekt arbeitete Rahim mit den gradlinigen, mechanischen Details und setzte diese technischen Systeme mit dem nostalgischen Vibe von Vintage-Games bausteinartig zusammen. Hier spricht er mit uns darüber, wie sehr er den Eames Lounge-Sessel liebt, wie er Inspiration im goldenen Zeitalter der Werbung findet und über seinen früheren Status als unschlagbarer GoldenEye 007-Spieler.

WAREN SIE AUFGEREGT, ALS SIE HERMAN MILLER ANRIEF UND EINE ZUSAMMENARBEIT ANREGTE?

Ja, total. Ich bin in einfachen Verhältnissenaufgewachsen, aber solche ausgefallenen Designobjekte haben mich schon immerfasziniert. Der Eames Lounge-Sessel ist mir zuerst ins Auge gefallen. So ist esmit klassischen Möbeln. „Jetzt bin ich erwachsen – schau dir meinenWohnzimmer-Stuhl an“. Als ich älter wurde und in meiner Designkarriere weitervorankam, war der Aeron Stuhl der Bürostuhl schlechthin. Die gesamteKreativ-Abteilung sitzt immer auf dem Aeron. Als Auszubildender saß ich aufeinem Ikea-Stuhl, aber nachdem alle nach Hause gegangen waren, blieb ich längerund schnappte mir ihre Aeron-Stühle.

SEHR CLEVER! WO HABEN SICH NACH INSPIRATION FÜR DAS DESIGN DIESES POSTERS GESUCHT?

Es hat mir unglaublich geholfen, dass es bereits wunderschöne Fotos desStuhl aus verschiedenen Winkeln gab. Da es um den Aeron für Gaming ging, konnteich damit die verschiedenen Funktion hervorheben. Das Gefühl für die Technik –und das Poster allgemein. Es hat wirklich Spaß gemacht, sich alles, was ihrdazu habt, genauer anzusehen.

WELCHE EXTERNEN REFERENZEN HABEN SIE NOCH HERANGEZOGEN?

Viele Referenzen stammen von den wirklich frühen Anfängen desComputer-Gaming. Zu nennen sind hier die 8-Bit-Pixelgrafiken des Stuhls und dieSchriftart für die Überschrift, die in etwa jeweils zur Hälfte Sans-Serif undverpixelte Computerschrift ist.

DIE MARKTEINFÜHRUNG DES URSPRÜNGLICHEN AERON WAR 1994. GAB ES DESHALB AUCH ANSPIELUNGEN AUF DIE VERGANGENHEIT?

Nun, der Stuhl mit seinen technischen Details ist schon sehr ausgefeilt.Ich habe nicht wirklich in die Vergangenheit geschaut, denn der Stuhl ist fürmich schon sehr futuristisch. Als jemand, der als Kind nur auf billigenEssstühlen saß, [lacht] (ich habe praktisch meine ganze Karriere an einemEsstisch verbracht) ... denke ich heute „Unglaublich, dieser Stuhl hattatsächlich 5 Schwenkfunktionen.“ Ich konnte viele Details schon vom Stuhlselbst heranziehen. Auch, wie Herman Miller den Sitzkomfort von jemanden, deracht Stunden am Tag sitzt, technisch verbessert hat.

WAR ETWAS DAVON EINE NEUE HERANGEHENSWEISE ODER ENTSPRACH DAS DESIGN IHREM GENERELLEN DESIGNANSATZ?

Nein, es war keine neue Herangehensweise. Ichhabe die Herausforderung angenommen und mich dafür entschieden, eher einWerbeposter als ein Kunstposter zu entwerfen. Ich wollte, dass eher das Gefühleiner Werbeanzeige aus den 80-iger oder 90-iger Jahren auf der Rückseite einesMagazins aufkommt – also ein ganz klarer Bezug zum Stuhl und der Technologie.Normalerweise schaffe ich eher Kunstwerke, wenn ich um eine Zusammenarbeit füreinen Druck oder ein Poster gefragt werde, aber ich wollte, das es sich eher nach Werbungaus dem goldenen Zeitalter anfühlt.

„Ich arbeite gerne so, dass ich einzelne Teile auseinandernehme und dannin einer Collage wieder zusammenfüge. So ähnlich wie bei J Dilla oder Madlib –ich nehme Grafikelemente auseinander und mische dann alles wie Hip-Hop-Musikerzu einem Beat zusammen.“ – Hassan Rahim

UND WIE SIEHT ES MIT IHNEN AUS? SIND SIE EIN GAMER?

Ich bin kein Gamer, aber ich bin mit Videospielen aufgewachsen. Umehrlich zu sein, sitze ich wahrscheinlich mehr Stunden in einem Stuhl als einGamer. In meiner Kindheit habe ich GoldenEye 007 und Tony Hawks Pro Skatergespielt, dieses Spiel war wirklich wichtig für meine Entwicklung. Aberin GoldenEye war ich unschlagbar.

PERFORMANCE-DNA

Sichern Sie sich den Aeron Gaming-Stuhl für Ihr Zuhause und erleben Sieergonomische Unterstützung, eine hochgradig personalisierte Anpassung und einenkühlenden Luftstrom. Außerdem erhalten Sie ein kostenloses Poster von HassanRahim mit Ihrer Bestellung.